Holz-Modulbau in Vollendung: Das Quartier Stäfner-Stein in Stäfna in der Schweiz.

Holz-Modulbau: qualitativ hochwertig und Kosten sparend

Auf ein Wort

Fertighäuser aus Holz liegen voll im Trend. Bei den Ein- und Zweifamilienhäuser stieg ihr Anteil am Gesamtmarkt 2021 auf 23,1 Prozent und war damit so hoch wie nie zuvor, wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) berichtet. Die bundesdeutschen Bauämter genehmigten rund 25.500 Neubauten in diesem Segment in Holz-Fertigbauweise Der Gesamtmarkt für Ein und Zweifamilienhäuser legte demgegenüber nur um 3,8 Prozent zu. Insgesamt wurden im Vorjahr nach Angaben des Statistischen Bundesamtes rund 110.000 Ein- und Zweifamilienhaus-Neubauten genehmigt.

Diese Entwicklung kommt für uns von goGREEN  angesichts der allgemeinen Preisentwicklung in der Bauwirtschaft keineswegs überraschend. Wir errichten schon seit mehreren Jahrzehnten individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene  Wohn-und Gewerbeimmobilien in Holz: schlüsselfertig und alles aus einer Hand.

Die von goGREEN angebotene Modulbauweise verbindet ökologische mit wirtschaftlichen Vorteile gegenüber konventionellen Konstruktionen: Holz schafft ein angenehmes Raumklima, mindert als nachwachsender Rohstoff schon in der „Herstellung“ die Treibhausgasexposition und macht am Ende des Lebenszyklus eines Gebäudes keinen Müll, sondern kann wiederverwertet werden. Der hohe Vorfertigungsgrad unserer Module mindert zugleich die Kosten, verkürzt zugleich die Bauzeit und erhöht die Qualität.


Ihr

Adi Bitten 

 

Weitere Beiträge
Ministerpräsident Hendrik Wüst auf dem Sommerempfang 2023 des Landesverbandes Erneuerbare Energien in Düsseldorf

Klares Ja zu den Erneuerbaren

DÜSSELDORF – Keine Sonne, drückende Schwüle und dennoch beste Stimmung beim Sommerempfang des Landesverbandes Erneuerbarer Energien. LEE und Landesregierung NRW bestärkten einander in ihrem wechselseitigen Bekenntnis zur energiepolitischen Wende.

Weiterlesen »
Kategorie(n)
Schlagwörter